Wasd Magazin Texte über Games

WASD Ausgabe 5 Cover: Insert coin!

Sep 25, 2014, 05:09
Christian Schiffer

WASD-Talk EXTRA mit Christian Schmidt

Vorhang auf für eine zweite Folge des WASD-Talk! Es handelt sich diesmal um eine Spezialfolge, in der Christian Schiffer (WASD) mit Christian Schmidt (Stay Forever, früher Gamestar) über die allererste WASD-Ausgabe spricht, Anlass ist natürlich unsere Crowdfunding-Kampagne. Darüber hinaus geht es auch noch um schlechte Spiele und den Spielejournalismus an sich. Auf der formalen Ebene erwarten Euch außerdem sorgsam eingestreute Verbindungslöcher und das rhythmische Ploppen von Christian (Schiffers) Mirko. Viel Spaß beim Hören!

 

Zum Hören hier entlang bitte!

 

Hier gibt es auch einen Feed.

Schreibe einen Kommentar (0 Kommentare)
Sep 24, 2014, 09:09
Markus Weißenhorn

Liebe Leserinnen und Leser!



Vor über zwei Jahren erschien die erste Ausgabe der WASD mit dem Thema „Tasty Trash – schlechte Spiele“. Damals war unser Bookazine ein Experiment, finanziert ausschließlich aus privaten Mitteln. Wir wollten eine neue Games-Publikation ins Leben rufen – anspruchsvoll, wohlriechend, humorvoll und wunderschön. Die Ausgabe Nr. 1 wurde damals nur in einer kleinen Auflage gedruckt und war schnell vergriffen.

Seither haben wir viel Feedback bekommen, das meiste davon war positiv. Zunehmend mischten sich aber auch Nachrichten mit leicht panischem und flehendem Unterton unter die Mails. Fast immer ging es um das eine Thema: „Wann wird denn jetzt endlich mal die allererste Ausgabe der WASD nachgedruckt?!“.

Bislang mussten wir Euch immer vertrösten. Der Grund dafür ist so banal, wie ärgerlich: Geld. Die WASD ist im Großen und Ganzen immer noch ein ehrenamtliches Projekt und so ein Nachdruck muss bezahlt werden. Leider erklärte sich niemand aus dem WASD-Team bereit, eine Niere für dieses höchst ehrenvolle Unterfangen zu spenden. Zwar wurde der Verkauf eines Pannini-Sammelheftes (WM 1986!), einer gut sortierten Playstation 2-Spielesammlung und einer von Warren Spector signierten WASD Nr. 1 erwogen, doch auch das würde wohl nicht ausreichen, um die anfallenden Kosten zu decken.

Deswegen wenden wir uns heute an Euch, liebe Leserinnen und Leser. Wir wollen versuchen eine zweite Auflage der WASD Nr. 1 zu finanzieren – mit Euch gemeinsam, per Crowdfunding. Wir haben uns dazu einige tolle Dankeschöns ausgedacht, die Euch hoffentlich gefallen werden und hoffen sehr, dass wir die erforderlichen 5000 Euro zusammenbekommen. Sollte wir sogar mehr einnehmen, werden wir der WASD Nr. 1 ein Lektorat spendieren. So würden dann auch in der WASD Nr. 1 aus „Mülltonen“ endlich „Mülltonnen“ werden. Und sollte dann noch etwas vom Geld übrig sein, dann versprechen wir Euch, dass wir uns in die Südsee absetzen werden dass das Geld selbstverständlich zu 100 Prozent dem Projekt WASD zu Gute kommt.


Hier geht's zur Kampagnenseite

Die Kickstarteraktion läuft bis zum 31. Oktober

 

Schreibe einen Kommentar (0 Kommentare)
Aug 11, 2014, 07:08
Christian Schiffer

Die WASD auf der Gamescom


 
Hurra, die Gamescom steht wieder an! Freut Euch auf erhellende RTL-Beiträge, auf die vier-Stunden-Call-Duty-Schlange, auf monumentale Messestände und auf die pitoresquen „Ab 18“-Würfel, die das dargebotene Gesamtbild harmonisch abrunden. Freut Euch auf CosplayerInnen, auf C-Promis, auf unübliche Getränkepreise und darauf, dass diesmal etwas dann doch anders sein wird, als die Jahre zuvor: Diesmal nämlich, wird die WASD vor Ort sein!
 
Wir können uns zwar keinen eigenen Stand und bedauerlicherweise auch keinen „Ab 18“-Würfel auf der Gamescom leisten. Aber es ist uns gelungen, WASD-Protagonisten auf ein paar Podien zu schmuggeln.
 
Zwei Tage bevor die Gamescom für das Publikum ihre Pforten öffnet, findet am Dienstag den 12.8. von 15 bis 16 Uhr eine Diskussionsrunde statt zum Thema: „Computerspiele und deren Akzeptanz in unserem kulturellen Leben“. Das Ganze passiert auf der „Respawn“-Konferenz und mit dabei ist auch der WASD-Gründer Christian Schiffer. Informationen findet ihr unter anderem hier.
 
 
Falls zufällig jemand nicht nur auf der Gamescom, sondern auch auf dem dazugehörigen Gamescom-Kongress dabei ist, dem sei dort der Schwerpunkt Games & Literatur an Herz gelegt. Sprechen wird hier unter anderem der der WASD-Autor Christian Huberts.
Infos gibt es hier.
 
Und dann! Der Donnerstag Abend! Nach all den lauten und bunten Spielen steht Euch der Sinn nach Kontemplation und der Befriedigung intellektueller Lüste? Dann kommt hierher:
 
Blockbuster, Indieentwickler und virtuelle Währungen – welche Rolle spielt das Geld in Sachen Computerspiele?
Mit Jan Bojaryn, Robert Glashüttner, Christian Huberts & Christian Schiffer 
 
 
Das Ganze findet im "Raum 13" statt, das ist ca. ist 800 m von der Gamescom entfernt. Man wird dort auf Wunsch auch diverse Kaltgetränke konsumieren können. Der Eintritt beträgt 0 Euro. Danach werden weitere WASD-Autoren dazu stoßen, es wird Zeit geben zum Plaudern  und zum Fachsimpeln. Wir würden uns freuen, möglichst viele unserer Leser dort begrüßen zu dürfen!
Schreibe einen Kommentar (0 Kommentare)
Aug 11, 2014, 12:08
Christian Schiffer

Immer auf die Ohren, Bo! Immer auf die Ohren!!

 

Stößchen! Die WASD hat jetzt endlich auch einen eigenen Podcast! Unter dem Label „WASD Talk“ gibt es jetzt in unregelmäßigen Abständen ein bisschen Audio-Content von uns. Geplant ist zu jeder neuen Ausgabe eine Folge zu produzieren, die das Thema der aktuellen Ausgabe aufgreift. Dazu soll es immer mal wieder Zwischenfolgen geben mit kleinen Interviews. Wir hoffen, Euch gefällt unsere Premierenfolge und wünschen Euch viel Spaß beim Hören!

 

Zum Hören hier entlang bitte!

 

Hier gibt es auch einen Feed:

Schreibe einen Kommentar (7 Kommentare)
Jul 30, 2014, 04:07
Volker Bonacker, Julia Reinert, Stephen Weyh

"Ich war relativ aggressiv"

Kurz und knapp: Wir haben mit Uwe Boll gesprochen. Über Videospiele, Sozialkritik, guten und schlechten Trash und warum "Far Cry" der beste deutsche Actionfilm aller Zeiten ist.

Weiterlesen...


Schreibe einen Kommentar (4 Kommentare)
Jul 21, 2014, 03:07
Svea Wörn

Nur Teddy und ich – und das Ding

Jetzt wird‘s kindisch: Das Horrorspiel „Among the Sleep“ schickt mich und meinen Teddy auf eine Reise der etwas anderen Art. Ich sehe aber keinen Grund, mich zu fürchten – schließlich spiele ich ein Kleinkind. Was kann da schon Schlimmes passieren?

Weiterlesen...


Schreibe einen Kommentar (2 Kommentare)
Jul 17, 2014, 10:07
Sarah Müller

Vom Brett zur App 2: Eine Zugfahrt, die ist lustig.

„Mensch ärgere dich nicht“ als App hat schon mal gewonnen. Auch der dazugehörige DICE+-Würfel hat großen Zuspruch gefunden. Doch wie ist es mit anderen Spielen? „Zug um Zug“ gehört zu meinen Lieblingsbrettspielen und als ich gesehen habe, dass ich auch dazu eine App runterladen kann, war die Freude natürlich groß. Im Vergleich spielten wir in unserer Spielerunde zuerst das Brettspiel, bevor wir uns auf die virtuelle Zugfahrt begaben.

Weiterlesen...


Schreibe einen Kommentar (0 Kommentare)
Jul 14, 2014, 09:07
Stefanie Oemisch, Fabienne Sygulla, Thomas Becht, Michael Herold, Benjamin Reibert

Die N00b-Sh0w - Folge 5

Die N00b-Sh0w - zum vorerst letzten Mal und diesmal mit Fliege, statt Krawatte. Heute erklären wir, warum "Farmen" nichts mit Landwirtschaft zu tun hat. Außerdem gibt es zum Abschluss den ultimativen "Teabag": und zwar von N00bs - für N00bs!

Weiterlesen...


Schreibe einen Kommentar (1 Kommentar)
Jul 11, 2014, 03:07
Melissa Hanisch, Svea Wörn, Mary-Ann Lipsik

"Manche unserer Kommilitonen sehen früh auch so aus"

Allein gruseln ist gut, zusammen gruseln ist besser! Svea und Mary spielen "Resident Evil 6" im Koop-Modus und stellen sich gemeinsam der Zombie-Apokalypse. Eigentlich sollte es ja nur ein Highlight-Video werden, aber wir haben uns dann doch dazu entschlossen, euch das ganze Erlebnis zu präsentieren. Im zweiten Teil versuchen Svea und Mary vom Campus zu fliehen und sich gegen Scharen von Zombies zu verteidigen.

Weiterlesen...


Schreibe einen Kommentar (0 Kommentare)
Jul 09, 2014, 02:07
Julia Reinert

Ich bin Zuhause, wer noch?

Eines der besten Indiegames des letzten Jahres hat es diesmal geschafft, mir meine Zeit zu rauben: "Gone Home".
 Ich spiele eine junge Frau, die nach einem einjährigen Europatrip in das neue Haus ihrer Eltern zurückkehrt und gegen alle Erwartungen niemanden vorfindet. Was ist passiert?
 (Achtung, Spoiler: Wenn jemand das Spiel noch spielen möchte, sollte lieber nicht weiterlesen. Auch wenn es schade um den Text ist.)



Weiterlesen...


Schreibe einen Kommentar (1 Kommentar)